Kommentare

Es gibt leider ein Problem mit den Kommentaren. Diese sind im Moment nicht über https möglich. Falls jemand einen Kommentar abgeben will kann er den Blog jetzt auch über http://up-log.de/octopress erreichen.

Weiter nach Irkutsk

Langsam hab ich den Dreh raus. Heute hatte ich mein erstes rein russisches Gespräch mit einer älteren Frau. Wir konnten austauschen wer wohin fährt. Da wir auf den selben Zug warteten konnte ich auch herausfinden das wir im selben Wagon sind und an welchem Platz wir sitzen. Außerdem habe ich heute morgen kapiert wieso das Shampoo, das ich in Moskau gekauft habe so komisch ist (a.k.a. nicht schäumt und sehr fettig ist (nicht gut bei meinen Haaren)). Ich habe nämlich eine Spülung gekauft.

Ansonsten habe ich mich mit dem Bus auf den Rückweg nach Nowosibirsk gemacht. Unterwegs noch Mante probiert und als ich in Nowosibirsk war bin ich endlich dazugekommen mir einen Gürtel zukaufen. Leider hatte gleich der erste Gürtel, den ich anprobiert habe eine Fehlfunktion und er ging nicht mehr auf. Also standen drei Verkäuferinnen um mich herum und haben auf russisch auf mich eingeredet und alle haben vergeblich versucht den Gürtel wieder aufzubekommen. Ich war erst wieder befreit als eine Verkäuferin die Schnalle vom Gürtel abmontiert hat. Ich hab mich dann für ein anderes Modell entschieden. :)

Nowosibirsks Zugstation

Beim Zusteigen zum Zug hat eigentlich alles problemlos geklappt. Allerdings sind im Wagon viele Chinesen (vermute ich, da sie anscheinend auch kein russisch sprechen). Die Kommunikation ist jetzt endgültig unmöglich. :) In meinem Abteil ist eine Russin die sehr griesgrämig ist. Sie und die Provodnitsa sind anscheinend nicht sonderlich gut auf Chinesen zu sprechen. Wenigstens lachen diese immer. Der Zug startet trotz einiger Probleme mit den Tickets auf die Minute genau. Nächstes Ziel ist Irkutsk. Dort sind es schon +5 Stunden auf Moskau-Zeit. In Nowosibirsk waren es noch +3 Stunden.

Dorf

Unterwegs gibt es nicht viel Neues zu sehen, außer ein paar Dörfern…

Regen

…und bei Regen bleibt man lieber beim Tee und etwas zu lesen. Die Zugfahrt ist diesmal wesentlich ruhiger als die Erste. Ich vermute es liegt an der Temperatur. Im Zug ist es relativ angenehm.


Fahrt nach Irkutsk auf einer größeren Karte anzeigen

In Tomsk

Bliny mit Nastya und ihrer Freundin

Ich bin bei einem sehr netten Couchsurfing Host untergebracht. Wurde bestens verpflegt mit Bliny, Borschtsch, Pilmeni, Verenneki (sehr ähnlich zu Maultaschen), Fisch unter Pelzmantel, selbstgemachten Kvas und viel süßem Zeug.

Fisch unter Pelzmantel

Streetsports

Hab ausführliche Radtouren durch die Stadt zur Besichtigung gemacht und dabei Sachen entdeckt, die ich nicht mit Russland verbunden hätte. Wie hier z.B. in einer Seitenstraße ein Break-Dance Wettbewerb und dahinter mehrere Felder auf denen Basketball-Turniere stattgefunden haben.

Brücke mit Schlössern

Eine kleine Brücke an einem Zufluss zum Fluss Tom.

Mitten im Tom

Allerdings scheint der Sommer dieses Jahr recht trocken zu sein. Deswegen kann er nicht mit Schiffen befahren werden, dafür aber zu Fuß begangen.

Ich auf der Anhöhe

Am Fluß ist die einzige Erhöhung im Umkreis. Hier wachsen auch ein paar andere Bäume als Birken. Ansonsten ist die Umgebung eher durch eine flache Sumpflandschaft geprägt. Man kann das Gebiet allerdings nur schlecht erkunden, weil einfache keine Straßen durchführen und man in manche Städte in der Umgebung nur fliegen kann.

Deutsch-Russisches Haus

Die Stadt ist sehr europäisch mit einem starken deutschen Einschlag. In der Schule können die Kinder als erste Fremdsprache zwischen Englisch und Deutsch wählen. Im obigen Haus war anscheinend auch schon Angela Merkel zu Gast.

Lenkräder

Den größten Unterschied hab ich bisher bei den Autos festgestellt. Es herrscht zwar Rechtsverkehr, das hat allerdings keinen Einfluss auf die Lenkradwahl.

Lada-Tuning

Auch Lada-Tuning ist möglich.

Ich habe leider keine Bilder davon, aber in der Stadt ist Karaoke sehr beliebt. Glücklicherweise kann ich keine russischen Klassiker. Allerdings muss beim Refrain jeder mitsingen, auch wenn er kein kyrillisch lesen kann. :)

Bonus-Bild: Mein Versuch von Rhein II

Rhein II