Terelj-Park

Ich hab zufälliger Weise noch jemand getroffen der nur für zwei Tag in den Terelj-Nationalpark fahren wollte. Dieser ist der berühmteste und auch nächste Park zu Ulanbator. Die zwei Tage waren aber mit straffem Programm vollgeladen.

Chingis Kahn

Zuerst zur Chingis-Kahn-Statue…

Schildkrötenfelsen

…weiter zum Schildkrötenfelsen…

Wanderung

…anschließend eine Wanderung im Grünen…

Reiten

…sowie ein Ausritt mit dem Pferd.

Leider war ich am zweiten Tag krank und hab nichts gemacht. :)

Mongolischer Musiktipp

Da die Mongolen total auf Korea abfahren, bleibt mir nichts anderes übrig als diesen Hit auch hier zu posten:

Gangnam Style

Gangnam Style (für Deutschland)

Danke der Unbekannten Helferin cb hier ein Link der auch in Deutschland funktionieren sollte.

Falls jemand noch Lust hat weiter zu recherchieren, ich hätte gern zwei Links für die folgenden Bands bzw. Titel.

Altan Urag ist eine mongolische Metal/Rock Band mit klassischen Instrumenten der Mongolei, sowie Throat-Singing.

Avenpitch - Desperado finde ich im Moment ganz gut auch wenn es schon recht alt ist.

UB-Kultur

Da ich jetzt wieder alleine unterwegs bin, wollte ich etwas Kultur genießen und hab mich auf den Weg gemacht die Stadt etwas näher zu erkunden.

Bogd Kahn Museum

Mein erster Punkt war das Bogd Kahn Museum. Es gab zwar eine Kasse für den Eintritt, allerdings war der hier abgebildete Haupteingang auch offen und ohne Kasse, also bin ich hier rein…

Figur im Innenhof

…drinnen wurde ich dann allerdings ohne Karte erwischt und musste nachbezahlen. Dafür hab ich umso mehr Fotos gemacht. :)

Panorama auf Ulanbator

Anschließend hab ich noch den Aussichtshügel von Ulanbator bestiegen, von dem man die ganze Stadt sehen kann.

Koreanisches Essen

Für die harte Arbeit von heute hab ich mich mit koreanischem Essen belohnt. Eigentlich habe ich nur eine Suppe bestellt. Es kam allerdings das hier - was in Korea anscheinend unter kleiner Suppe läuft.

Mönch

Am nächsten Tag musste ich mich dann sputen, weil ich doch jemand entdeckt habe der nur für zwei Tag in den Terlej-Park fahren wollte. Mein Ziel war ein buddhistisches Kloster in der Stadt auch hier gibt es einen Eintrittspreis. Der wird aber nicht am Eingang verlangt.

Kloster

Als ich ein Foto mache stelle ich fest warum. Der Preis mit Kamera ist höher als der einfache Preis. Nachdem ich das erste mal geknipst habe kommt sofort jemand auf mich zu und will den Eintrittpreis mit Kamera haben. Clever!

Verkehr

Zum Abschluss noch etwas über den Verkehr in der Stadt. Da die Stadt ziemlich stark wächst ist der Verkehr etwas außer Kontrolle geraten. Ampeln werden eigentlich ignoriert, weil immer überall Stau ist und man herausfährt wenn man kann. Zur Organisation gibt es verschiedene Arten von Helfern. Polizisten sind zusätzlich an Ampeln abgestellt und es gibt Leute, die den Fußgängern beim Übergang über die Straße helfen sollen. Allerdings nehmen sie ihren Job nicht immer ganz ernst und werden auch nicht immer ganz ernst genommen. Weder von Fußgängern noch von Autofahrern.